Willkommen auf dem Blog von Marcus K. Reif | www.reif.org

Ein gutes Anzeichen für eine tradierte und damit wenig zeitgemäße Kultur ist die Verwendung des Begriffs “Work-Life-Balance”. Auf Stepstone finde ich ganze 3.625 Treffer für die Suchkette “Work-Life-Balance”. Die Chiffre “Work-Life-Balance” dient dabei in den Stellenanzeigen wie ein Feigenblatt. Bloß die Nennung dieses Begriffs konnotiert eine moderne Kultur. In der Stellenanzeige unter der Überschrift “was wir bieten” finden wir dann meist “Flexible Arbeitszeitmodelle und gute Work-Life-Balance”. Das sind Wirkungen, die der Ursache Arbeitszeit entsprechen. Wie wäre es mal mit einer Stellenanzeige, die eine moderne Kultur beschreibt? Nicht die Feigenblätter! 

Read more

Xing ruft zur Blogparade rund um das Thema #Arbeitszeit auf Dem Aufruf folge ich gerne, wollte sowieso die ganze Zeit mal über eine ganz normale Arbeitswoche schreiben. In Deutschland arbeitet man im Schnitt 35,3 Stunden pro Woche, sagt zumindest das Deutsche Statistische Bundesamt für das Jahr 2014. In dieser Statistik sind allerdings Voll- und Teilzeitkräfte …

Read more

Anwesenheit mit Leistung verwechseln Die Geschichte ist einfach erzählt. Der demografische Wandel und die Digitalisierung auf der einen, die Globalisierung und der Wertewandel der Generationen Y und Z auf der anderen Seite machen die Arbeitswelt komplexer als zuvor. Und die Arbeitswelt ist deutlich komplizierter für Führungskräfte – mit zunehmender Tendenz. Als Personaler, die wir an …

Read more
Work-Life-Balance und Flexibilität

Generation Y und Stress-Vermeidung Seit wenigen Jahren sprechen immer mehr Wissenschaftler, Recruiter, Employer-Brander und HRler von der mysteriösen Generation Y, der Geld und Status nichts bedeuten, die nach sinnstiftender Arbeit strebt, nach Selbstverwirklichung und Glück. Work-Life-Balance spielt hier eine Rolle, wichtiger ist die Personalpolitik des Unternehmens hinsichtlich Flexibilität. Und unter den guten Vorsätzen fürs neue …

Read more