Willkommen auf dem Blog von Marcus K. Reif | www.reif.org

Im Jahr 2000 gab es ein Technologie-Unternehmen, welches seit vielen Jahren unangefochtener Marktführer war in so vielen unterschiedlichen Bereichen. Auf der Endverbraucher- und der Unternehmensseite spielt dieses Unternehmen eine herausgehobene Rolle. Durch Innovationen und technisch begeisternde Lösungen wurde das Unternehmen zum absoluten Marktführer. Und bei allem Wachstum mit mehreren tausend Einstellungen jeden Monat entwickelte sich …

Read more

Jeder kennt die Situationen die rund um Kündigungen entstehen. In den Unternehmen gibt es allseits gültige Thesen, weshalb Menschen kündigen. Meist ist dann zu vernehmen, Menschen gingen wegen des Gehalts. Die Aussagen dazu sind dann im Stile: “Kollege XYZ hat gekündigt, weil sie/er bei dem neuen Arbeitgeber mehr Gehalt bekommt“. Das kennen wir alle. Doch …

Read more

Und wie jedes Jahr kommen zum Jahreswechsel die vielen guten Vorsätze und Wünsche fürs neue Jahr aufs Tapet, ebenso die jährlich repetierten Trends, die unausweichlich auf uns zukommen. Die meisten Trends sind gar keine, weil sie im Grunde nur die gängigen Standards beschreiben. Doch die meisten Unternehmen sind nicht besonders zeitgeistig, insbesondere nicht wenn es um …

Read more

Wir Personaler rücken aus der dunklen Ecke der Zentralfunktionen immer mehr ins Licht der Lösungsinstrumente. In meinen 20 Jahren als Personaler verstehe ich mich immer mehr als jemand, der für das Business da ist, ohne auf eine eigene fachliche Meinung zu verzichten. Wir sind für immer mehr Megatrends und Herausforderungen der erste Ansprechpartner geworden. Wir …

Read more
WarforTalent

Kaum ein Beitrag in den Medien über Fach- und Führungskräftemangel kommt ohne den Hinweis auf den War for Talent aus. Als 1997 die Strategieberatung McKinsey eine Studie zur Zukunft des Arbeitsmarkts startete, die ein Jahr später veröffentlicht wurde, schrieb einer der beteiligten Partner, Ed Michaels, das allseits bekannte Buch “The War for Talent“. Wer sich …

Read more
Seite 1 v. 3 123