Januar 24, 2010 Alles!, Politik Keine Kommentare

Der alljährliche Neujahrsempfang der CDU Flörsheim am Main wartete mit einem ganz besonderen Redner auf. Mit Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Bernhard Vogel “haben wir politische Geschichte zu Gast”, begrüßte Marcus Reif den Neujahrsredner. Dieses Mal lud die CDU am Samstag, dem 23. Januar 2010, zum Neujahrsempfang in die neue Feuerwache nach Flörsheim ein. Wie immer waren neben allen Mitgliedern alle interessierte Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger ebenso eingeladen, wie die hiesigen Gewerbetreibenden, alle Vereinsvorsitzende, die in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen und Freunde der CDU sowie alle Flörsheimerinnen und Flörsheimer. Der Partei- und Fraktionsvorsitzende Marcus Reif begrüßte mit seiner Rede die weit über 160 Anwesenden Gäste, darunter der Kreistagsvorsitzenden Matthäus Lauck, Landrat Berthold Gall, den Kreisbeigeordneten Michael Cyriax sowie den Kreisfraktionsvorsitzender Gerhard Lehner, Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Heinz Riesenhuber,Landtagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Axel Wintermeyer, Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Odermatt und Erster Stadtrat Markus Ochs, die CDU-Ortsvorsteherin aus Flörsheim Mitte, Mirijam Kröhle, aus Wicker, Berthilde Enders und aus Weilbach, Heinz Lauck, die beiden Altbürgermeister Josef Anna und Dieter Wolf, von der FDP Dr. Dieter Janzen und Thorsten Hoppen, den Kreisvorsitzenden der Jungen Union Main-Taunus Jens Fleck mit Stellvertreter Frederic Schneider, die Flörsheimer Junge Union mit Vorsitzenden Jerome Wagner, befreundete CDU-Stadtverbände, stellvertretend Beate Preis aus Hochheimer, den Vorsitzenden Willi Lauck für die HGV-Mitglieder sowie stellvertretend für alle Vereine Herrn Hartwich, den Leiter des Flörsheimer Graf-Stauffenberg-Gymnasiums.

Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a. D. aus Rheinland-Pfalz und Thüringen, ist der einzige Politiker, der in zwei deutschen Bundesländern Ministerpräsident war. Der heutige Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung ging in einem fesselnden, äußerst bemerkenswerten und kurzweiligen Beitrag auf die hoffnungsvollen Aspekte dieses Jahrzehnts ein. Mit Witz und Charme führte er eine Dreiviertelstunde durch die politische Landschaft mit ihren Herausforderungen. Er sparte damit nicht an Kritik, zum Beispiel an “einem Achtel schlechter Arbeit beim Wachstumsbeschleunigungsgesetz” oder der Gewöhnungszeit mancher Regierungsbeteiligter.

Eine ganz besondere Ehre war die Ehrung von Natalie Ludwig für 10 Jahre Parteimitgliedschaft sowie zwei mal 60 Jahre für die Herren Matthäus Lauck und Heinz-Josef Großmann. “Ich maße mir nicht an, 60 Jahre CDU-Mitgliedschaft und Engagement für diese Stadt angemessen würdigen zu können”, lud Reif die Herren nach vorne ein. Prof. Vogel überreichte Lauck und Großmann die Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft in der CDU. Die Urkunden überreichte der Kreisvorsitzende Axel Wintermeyer. Alle Anwesenden waren sich einig, dass dieser Neujahrsempfang ein Höhepunkt gewesen ist und viel zu kurzweilig war.

Für die musikalische Umrahmung sorgten Stefanie Lill an der Geige und Christof Enders am E-Piano.

Im Anschluss lud die CDU zu Laugenkonfekt und Getränken ein.

Bilder und Impressionen des Neujahrsempfangs

verfasst durch Marcus K. Reif

Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif