Januar 14, 2010 Alles!, Politik Keine Kommentare

Der ganze Heckmeck der letzten Wochen bei meiner eigenen Partei sowie den Freunden aus Bayern und in der FDP folgt nun die erste Umfrage. Forsa verdeutlicht 35 % für die CDU/CSU, 10 % für die FDP und wer profitiert? Also nicht die SPD, die verharrt wie eingefroren bei 22 %. Nun ist für die veröffentlichende Meinung immens wichtig, dass Schlagzeilen produziert werden. So wird aus Positionsbeschreibungen des Konservatismus ein CDU-interner Streit gemacht. In Hessen schreibt die Opposition von “zerstrittener Führung im ehemaligen Kampfverband” und einiges mehr. Das ist alles ziemlich populistisch und hat mit der eigentlichen Situation wenig zu tun. Viele Politiker glauben weiterhin, dass übertriebene Polemik und Populismus Wechselwähler überzeugt, den eigenen Haufen zu wählen. Weit gefehlt. Jegliche Kabale wird bitter bestraft.

Ganz so sachlich ist der Spiegel auf spiegel.de auch nicht mehr, aber gehört natürlich weiterhin zum Qualitätsjournalismus. Hier einige gute Berichte:

Tillich zum CDU-Profil: “Da bin ich unersättlich”
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,671956,00.html

Merkels Profil-Hickhack: So kämpft die CDU mit sich selbst
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,671848,00.html

Aber auch die Sozialdemokraten sind nicht im Urlaub. Sie gehen vier Tage auf Klausur und proklamieren vorher schon 13 machtnäherbringende Thesen

SPD-Strategietreffen: 13 Punkte gegen den Niedergang
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,671828,00.html

Wünsche gute Lektüre.

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif