Das sind ja Neuigkeiten, die ich heute Vormittag zuerst bei Marcus Tandler im Blog fand. Careerbuilder und Jobscout24 schließen sich in Deutschland zusammen. Das ist für Careerbuilder ein guter Schritt zu mehr Reichweite, einem breiteren Kundenstamm und ein Türöffner zur Telekom mit ihrem Reichweitenportal T-Online.

Careerbuilder gab bekannt, dass sie “eine definitive Vereinbarung eingegangen sind, um JobScout24 zu akquirieren“, wie ich es der Pressemeldung entnehme. Seit mittlerweile drei Jahren ist Careerbuilder in Deutschland auf dem Markt und ich habe in meiner Profession einige Kontakte zu den Account- und Key-Account-Managern gehabt. An Selbstbewusstsein mangelte es denen nicht, aber Reichweite und Relevanz hat Careerbuilder trotz allem nicht in erhofftem Maße aus eigener Kraft erreicht. Deshalb ist der Schritt folgerichtig, sich mit einem der größeren Jobbörsen zusammenzutun.

JobScout24.de wird auf der technischen Plattform von CareerBuilder betrieben werden und so als eine weitere Anlaufstelle dienen, wo Arbeitgeber und Bewerber zusammenfinden können. Bestandteil der Transaktion ist auch der Erwerb von Jobs.de, eine weitere beliebte Domain mit besonderem SEO-Wert(Search Engine Optimization).

Trotz der Finanzkrise war die deutsche Wirtschaft sehr widerstandsfähig und die Aktivitäten auf unserer Seite lassen auf mehr Einstellungsabsichten schliessen“, sagt Tony Roy, Geschäftsführer von CareerBuilder EMEA. “Das ist eine spannende Partnerschaft mit einer angesehenen und bekannten Marke, die unsere wettbewerbsfähige Positionierung in diesem bedeutenden Markt weiter unterstreicht. Mit dem Zusammenschluss von CareerBuilder und JobScout24 werden Arbeitgeber und Bewerber Zugriff auf eine grössere Auswahl an Services sowie eine stärkere Visibilität am Markt haben.

Ich wünsche Careerbuilder viel Erfolg. Pluralität wird dem Markt der Online-Stellenmärkte gut tun. Der enge Markt von Monster.de und Stepstone.de lässt die Preisentwicklung aus meiner Sicht in die falsche Richtung laufen ;-)

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif