Willkommen auf dem Blog von Marcus K. Reif | Tel. 0700 marcusreif

Gero Hesse, mein alter Weggefährte, hat einen phänomenalen Auftritt beim Recruiting-Convent 2019 hingelegt. Und so wie wir Gero kennen, ist er permanent bestrebt, die Dinge zu verbessern. Dieses Jahr geht er am 6./7. Mai mit dem Recruiting-Community-Festival an den Start. Neue Location, neues Branding, neues Motto mit “Soak up the sun”. Ich bin super gespannt. Let’s go!

Gero, bitte stelle dich meinen Lesern doch kurz vor.

Ich bin Gero Hesse, Geschäftsführer der Employer Branding, Personalmarketing & Recruiting Agentur TERRITORY EMBRACE und Inititator des Recruiting Community Festivals 2020, kurz #RC20. Außerdem betreibe ich meinen Blog und Podcast SAATKORN.

Nun geht es mit Eurem #RC Festival in die dritte Runde. Am 6. und 7. Mai findet das Festival in Köln statt. Warum der Namenswechsel von Recruiting Convent auf Recruiting Community?

Eigentlich war schon vor 3 Jahren, als wir den Recruiting Convent von Prof. Dr. Christoph Beck übernahmen, klar, dass wir den Namen gern ändern würden. Aber das machte anfangs natürlich wenig Sinn, wir mussten die Veranstaltung in neuem Look & Feel ja erstmal etablieren. Die Erstauflage mit dem #RC18 hat super geklappt, wir wurden dafür sogar bei den HR Excellence Awards als Innovation des Jahres ausgezeichnet. Und die zweite Auflage mit dem #RC19 hat noch einen draufgesetzt. Beiden Veranstaltungen war gemein, dass ein super Community Feeling unter allen Besucher/innen entstanden ist. Damit war klar: aus Recruiting Convent wird die Recruiting Community.  

Und heute besteht die Recruiting Community aus dem #RC Festival, den monothematischen #RC Lab Veranstaltungen sowie unserer #RC Whitepaper Serie. Wir haben also noch viel vor und beschränken uns nicht nur auf das Festival, welches aber natürlich unser Hauptevent bleiben wird. 

Euer Motto ist dieses Mal „Soak up the sun“. Warum dieses Motto?

Weil wir das typisch deutsche Gejammer rund um den Fachkräftemangel, die Digitalisierung und den demographischen Wandel ehrlich gesagt leid sind. Unser #RC20 Festival richtet sich ja an die Employer Brander, Personalmarketeers und Recruiter. Was leben wir für diese Zielgruppen doch in genialen Zeiten! Denn Dank der eben angesprochenen Trends werden Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting ja immer wichtiger. Und es gibt so viele spannende, tolle Lösungsansätze in unseren Themenfeldern, so dass wir das diesjährige #RC Festival dem radikalen Optimismus widmen. Kein Gejammer, sondern Staunen, Lernen, Umsetzen ist die Devise. 

Gibt es im Vergleich zum letztjährigen #RC19 irgendwelche Neuerungen abgesehen vom Motto?

Ja, eine ganze Menge. Das fängt mit einer neuen Location an. Aufgrund der Tatsache, dass unsere alte Location in Düsseldorf abgerissen wurde, mussten wir uns was Neues suchen. Das war wirklich nicht einfach, benötigen wir doch eine Location, die vielen Anforderungen gerecht werden muss: wir benötigen Platz für 5 Stages, Breakout Rooms, eine Konzertbühne. Das alles möglichst so, dass die Lärmbelästigung sich innerhalb der verschiedenen Bühnen in Grenzen hält. Und das Ganze soll natürlich einen möglichst großen Coolness-Faktor haben. Mit der Halle Tor2 in Köln ist uns das gelungen. Ich freue mich auf die Premiere dort. 

Aber die Neuerungen gehen im Programm weiter: erstmalig haben wir eine Startup Stage, auf der sich HR Startups vorstellen. Das Rahmenprogramm wird von Anna Ott moderiert, die Keynote für die Startup-Interessierten hält Founders Foundation Gründer und CEO Sebastian Borek. 

Für den Mittelstand hält die Keynote Prof. Dr. Christoph Beck und danach gibt es spannende Cases, u.a. von Tchibo oder Tipps von Jörg Buckmann, wie man mit wenig Budget das Maximale rausholen kann. Im Konzernstream macht Anja Förster die Keynote, danach kommen Cases u.a. von Volkswagen und der Deutschen Bahn. Und in unserem Deep Dive Gesundheit haben wir mit Prof. Dr. Anja Lüthy ebenfalls eine prominente Keynote-Speakerin sowie Cases u.a. vom Klinikum Dortmund oder Helios.

Zu guter Letzt haben wir auch am Entertainment-Faktor geschraubt und mit Nina Attal und Band eine Senkrechtstarterin der Soul- und Funk-Szene aus Frankreich am Start. Das sollte man auf keinen Fall verpassen, das kann ich aus Erfahrung sagen ;-)  

Findet auch QUEB in irgendeiner Form wieder statt?

Gut, dass Du fragst: klar, der QUEB HR Innovation Award wird auch 2020 auf dem #RC Festival vergeben. Wieder gibt es 2 Kategorien, nämlich Startups und Grownups. Die Shortlist wird auf dem #RC Festival vorgestellt, die finale Wahl findet live vor Ort durch das #RC Publikum statt. 

Worauf freust Du Dich selbst als Initiator eigentlich am Meisten?

Eigentlich auf Alles. Wenn Du mich festnageln würdest, wären meine Antwort vermutlich unsere beiden Headliner, Welt-Bestsellerautor John Strelecky und Deutsche Bahn Personalvorstand Martin Seiler. Strelecky, weil ich seine Bücher sehr mag und sicher bin, dass die Mischung aus Keynote, Talk und Book Signing Session einer der Höhepunkte des #RC20 Festivals wird. Martin Seiler, weil ich von der Employer Branding und Recruiting Arbeit der Deutschen Bahn sehr beeindruckt bin. Jährlich unter diesen Marktbedingungen 20.000 Menschen einzustellen – das ist schon eine Wahnsinnsleistung.  

Können wir den Lesern meines Blogs was Gutes tun?

Klar! Wer jetzt Lust bekommen hat, kann bei der Ticketbestellung den Promocode REIF angeben und zahlt anstelle von aktuell 1.495 € und ab April 1.995 € für sein Ticket nur 995 €. Die Anzahl dieser Tickets ist auf 5 begrenzt, schnell sein lohnt sich also.

Vielen Dank, lieber Gero! Viel Erfolg beim RC20

 Tags: , ,

Pin It on Pinterest

Share This