… eigentlich jeder, je nach Betrachtungsweise. Aber gehen wir mal über die Sekundäranalyse der bestehenden Rankings an die verschiedenen Online-Stellenmärkte ran.Ich habe mir die derzeit aktuellen Bewertungen angeschaut. Diese wären:

Jede einzelne Studie hat ihre eigene, individuelle Ausprägung, auf die ich hier aber gar nicht eingehen möchte. Das Ergebnisse von Studie zu Studie andere Werte und Rangreihen ergeben, ist nicht sonderbar. Hier die Ergebnisse:

Studienergebnisübersicht

Profilo CrossPro Nielsen Westpress
Land Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland
Aktualität 2010 2010 2010 2010
Ranking 1. Stepstone.de 1. Kalaydo.de 1. Monster.de Stepstone.de
2. Jobware.de 2. Stepstone.de 2. Arbeitsagentur.de
3. Stellenanzeigen.de 3. FAZjob.net 3. Stepstone.de
4. Jobpilot.de 4. Jobware.de 4. Jobscout24.de
5. Monster.de 5. Jobpilot.de 5. Jobware.de
6. Jobscout24.de 6. Meinestadt.de
Reichweite 1. Monster.de
2. Jobscout24.de
3. Stepstone.de
4. Jobware.de

Auffallend ist natürlich diese Verteilung erst, wenn man sich die Broschüren der einzelnen Online-Stellenmärkte anschaut. Jeder legt seine Marktführerschaft eben so aus, wie es gerade passt. Die Aspekte IVW habe ich noch nicht mit aufgenommen, weil ein Online-Stellenmarkt noch keine IVW-Prüfung hat. Folgt aber ab April. Das Alexa-Ranking habe ich ebenfalls weggelassen, ebenso Google-Trends. Damit kann ich mich mal in den nächsten Monaten beschäftigen. Aber ein Aspekt sei hier noch beleuchtet, der Pagerank!

Pagerank

Der Pagerank ist ebenfalls ein wichtiger Faktor zur Beurteilung der Qualität und Verbreitung eines Online-Stellenmarkts. Hier die Pageranks in der Übersicht:

Je höher der Pagerank, desto besser ist der Wert. Hier führt die Arbeitsagentur. Die weiteren Online-Stellenmärkte schenken sich nichts und stehen alle bei 6-7 Pagerank.

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif

Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif