Interessanter Beitrag in der aktuellen Ausgabe der PERSONALintern über die Personalrochaden bei Monster.de in Deutschland und der Schweiz.

Eine rege Fluktuation herrscht in der Top-Etage bei der nach eigener Aussage bekanntesten privaten Jobbörse Deutschlands Monster Worldwide in Eschborn. Neben dem Geschäftsführer und CEO Europa Andrea Bertone wurde der bisherige Verkaufsleiter Bernd Kraft und der bisherige Finanzleiter Olaf Mahl zu Geschäftsführern für DACH befördert. Sie übernehmen die Nachfolge von Marcus Riecke, der nach einem Jahr an der Spitze das Unternehmen verlassen hat. Neuer Landeschef Schweiz ist Michel Ganouchi, der Falk von Westarp nachfolgt. Der bisherige Marketingchef und Zweimeterzehn-Mann Till Kästner hat Monster ebenfalls verlassen – ihm folgt Elke Guhl. Was für Monster Geschäftsmodell ist, dass viele Menschen ihre Stelle wechseln, wird im eigenen Hause verinnerlicht: In den letzten vier Jahren übergaben im HR-Bereich fünf Personalleiter den Stab an Nachfolger, man müsste sie eigentlich Interim Manager nennen: Frank Tautermann, Urs Rüdisühli, Martina Werner, Stefan Grötecke – zur Zeit amtiert Monika Hollmann. Auch die Pressearbeit wird immer wieder von anderen Damen verantwortet. Kein Wunder, denn die Chef-Etage ist Vorbild für den steten Wandel: Vor Andrea Bertone waren die Ober-Monster Gunther Batzke, Kai Deininger, Davide Villa, Marco Bertoli im Amt.

Quelle: PERSONALintern

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif