Personalpronomen
Pronomen sind eine Sammelbezeichnung für eine ganze Reihe an heterogenen Wortklassen. Die Pronomina werden nach ihrer Funktion als Properem bezeichnet. Das klassische Personalpronomen wird auch persönliches Fürwort genannt. Wie jedes Pronomen dient es als Ersatz für ein Nomen (pro nomen) und bildet folgerichtig einen eigenen Satzteil. In aller Kürze gliedern sich die Personalpronomen, wie folgt:

Personalpronomen (persönliches Fürwort)

  1. Person singular – ich
  2. Person singular – du
  3. Person singular – er oder sie oder es (nach natürlichem oder grammatischem Geschlecht)
  1. Person plural – wir
  2. Person plural – ihr
  3. Person plural – sie (die Menge)

Deklination

Die Deklination des Personalpronomens im Hochdeutschen sieht wie folgt aus:
Numerus Person Genus Nominativ (= 1. Fall) Genitiv (= 2. Fall) Dativ (= 3. Fall) Akkusativ (= 4. Fall)
Singular 1. ich meiner mir mich
2. du deiner dir dich
3. Maskulinum er seiner ihm ihn
Femininum sie ihrer ihr sie
Neutrum es seiner ihm es
Plural 1. wir unser uns uns
2. ihr euer euch euch
3. sie ihrer ihnen sie
Höflichkeitsform 2. Sie Ihrer Ihnen Sie
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Personalpronomen

Genitiv der Pronomen 

Der Genitiv der Personalpronomen wird im heutigen Deutsch, vor allem in der gesprochenen Sprache, immer seltener verwendet. So wird zum Beispiel „Ich schäme mich deiner.“ durch die Präpositionalformulierung „Ich schäme mich für dich.“ ersetzt. Personalpronomina im Genitiv erinnern stark an Possessivpronomina, sollten jedoch nicht mit diesen verwechselt werden. Das unbestimmte ‘man’ für die 3. Person Singular wird im Deutschen als Indefinitpronomen bezeichnet. Beste Grüße Marcus Reif