Komme mit dem Bloggen kaum noch ordentlich hinterher. Würde gerne einiges schreiben zum neuen Blow-up einer Employer-Brand – ich meine die Schufa. Habe ja sehr viel Sympathie für diese Firma. Aber versierten Vorständen und PR-Leuten hätte es schwanen müssen, dass eine Zusammenarbeit mit Facebook und anderen sozialen Netzwerken, um die Voraussagequalität einer Kreditausfallwahrscheinlichkeit zu verbessern, unweigerlich zu einem Shitstorm führen muss. Und die Schufa hat zu wenig Lobby, damit sich etliche Politiker partei- und fraktionsübergreifend in die Schlacht werfen. Die haben lieber zugeschaut, wie jemand taumelt.

Diese Woche blogge ich nur die Bilder meines Trips nach New York, von dem ich gerade heimgekehrte.

New York, New York 

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif