Februar 16, 2011 Alles!, Politik Keine Kommentare

Ich bin niedergeschlagen nach dem Ausgang des Bürgerentscheids. Und entsetzt bin ich, nach dem Bürgerentscheid zu erkennen, dass die Stadt und die Bürgerschaft gespalten sind in zwei Lager, durch manche Familien geht ein Riss. Die Probleme werden nicht kleiner, lösen können wir sie aber nur in einer breiten Gruppe aller Parteien und Fraktionen. Das ist die Erkenntnis nach den letzten Wochen heftiger Auseinandersetzung.

Nun gilt es zu einen, was durch die Auseinandersetzung um die Umgehung getrennt wurde. Daran zu arbeiten und den Menschen Hoffnung geben, wird eine zentrale Aufgabe in der kommenden Zeit sein.

Für die CDU habe ich erklärt: “Wir sollten nun unideologisch alle Optionen prüfen und gemeinsam mit allen Fraktionen und Parteien über die nächsten Schritte sprechen. Das alternative Verkehrswegekonzept könnte meines Erachtens ein erster Vorschlag sein, über den wir diskutieren sollten.”

Ebenso habe ich ein Bürgerforum angeregt. Hinter verschlossenen Türen ist dieses Thema nicht mehr zu diskutieren. Die Bürger, egal ob aus Weilbach, Wicker, der Keramag oder Flörsheim Mitte müssen hier die Möglichkeit haben, dauerhaft oder temporär mitzuarbeiten, Ideen einzubringen und dabei helfen, Lösungen zu finden, die von der Mehrheit der Flörsheimer akzeptiert werden. Ich hoffe sehr, dass es gelingt.

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif

Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif