Der Onlinestellenmarkt Monster.de feiert seinen 10-jähriges Jubiläum. Meinen herzlichen Glückwunsch. Ich blicke gern auf die gemeinsame Zeit zurück. Einen eigenen Arbeitsvertrag bei Monster hatte ich nie, aber zwei Mal bei der Muttergesellschaft TMP. Als ich vor dreizehn Jahren bei Fossler & Partner (später dann TMP Fossler und noch später TMP Worldwide) anfing, das Thema Stellenboerse.de zu betreuen, kam ich richtig auf den Geschmack. Renommierte Kunden waren dort online, weil der Printmedia-Etat bei der Agentur lag. TMP übernahm dann 1998 Fossler & Partner und fortan firmierte das Unternehmen unter TMP Fossler. Bereits zwei Jahre zuvor startete Jobs & Adverts GmbH in Oberursel in der Nähe der Straße An den Drei Hasen. Später zog die Firma dann in ein neueres Gebäude in der Straße An den Drei Hasen 37. Die Internetadresse von Jobs & Adverts war job.de, diese gibt es heute noch und sicherlich eine der besten Domains für einen Stellenmarkt im Internet.

Als TMP die Agentur Fossler übernahm, wurde Ende 1998 schon angekündigt, den eigenen Ableger Stellenboerse.de durch Monster.de zu ersetzen. Gleichwohl dauerte das bis zur Mitte 2000 in der Hochphase der New-Economy und nur wenige Wochen nach dem Börsengang von Jobs & Adverts AG, dann schon mit der Internetadresse jobpilot.de. Als Monster dann Jobpilot übernahm, ist zwar das Charisma des Onlinestellenmarkts unwiederbringlich erloschen, den Internetauftritt gibt es bis heute – zu sehen unter http://jobpilot.de/

Der Marktstart von Monster lernte uns Jobpilots damals das Fürchten. Doch die ersten Jahre waren für Monster zäh. Da wurde richtig Geld verbrannt und trotzdem bekam man nur schwer einen veritablen Stand im Markt. Durchgesetzt wurde das letztlich mit viel Geld und dem Kauf des Marktführers Jobpilot.de.

Meinen herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren Monster in Deutschland!

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif