Dass Linkedin richtig in Fahrt kommt, kann man beobachten. In Deutschland ist das erste lokale Team beisammen und begleitet den Deutschlandstart des Netzwerks. Ich müsste jetzt vermutlich ein wenig ausholen, um Taleo noch vorzustellen. Mache das mal einfach über das aktuelle Apollo-Ranking von Potentialpark. Darin werden die Bewerbungssysteme hiesiger Unternehmen geratet. Mit Ernst & Young ist Taleo als Technologie in den Top 10 vertreten. Da noch einige Unternehmen mehr in Deutschland Taleo nutzen (Accenture, Deloitte usw.), sollte man die aktuelle Meldung von Linkedin genauer lesen.

Ranking Potentialpark 2011

Ranks Bewerbungs-
system
1: Deutsche Post Job Partners
2: Thyssenkrupp Stepstone
3: Deutsche Telekom T-Systems
4: Bertelsmann BeeCruiter
5: RWE SAP
6: Audi SAP
7: Fresenius taloom (Softgarden)
8: Ernst & Young TALEO 
9: ZEB Persis
10: Beiersdorf SAP

Auf der Taleo-World-Conference wurde die Schnittstelle vorgestellt. In aller Kürze sind diese Funktionen enthalten:

  • Bewerben mit dem Linkedin-Profil
  • Verlinkung innerhalb Taleo auf das Linkedin-Profil des Kandidaten
  • Sichtbarkeit der Taleo-Kandidaten über den Linkedin-Recruiter-Zugang

Das geht in die genau richtige Richtung. Jeder, der schon mal mit Taleo oder einem vergleichbaren System gearbeitet hat, wird diese Erweiterung zu schätzen wissen. Aktuelle Daten, für die Datenerfassung einfach nutzbare Schnittstelle, Referenzen einsehen usw. Das ist aus meiner Sicht Reruiting 2.0. Vergesst das dümmliche Geschwätz von “proaktivem Recruiting”. Was ist denn bitteschön “proaktiv”? ;-)

Meldung von Linkedin und Taleo: http://talent.linkedin.com/blog/index.php/2011/09/linkedin-and-taleo/

Und hier noch Informationen über Linkedin-Recruiter-Lösungen: http://talent.linkedin.com/

Diese Entwicklung hier wird xing.com zu denken geben. Empfehlenswert wäre, es ähnlich zu tun. Greife gerne meine alte Idee mit dem F.A.Z.-Onlinestellenmarkt auf, wo Bewerberinnen und Bewerber mit ihrer digitalen Bewerbermappe für Unternehmen eine kompatible HR-XML-Schnittstelle zur Verfügung stellten. Das könnte in Richtung Peoplesoft und SAP spannende Entwicklungen sein.

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif