Ab sofort erscheinen im Print-Stellenmarkt der F.A.Z. am Samstag und am Sonntag wöchentlich Hinweise auf bei Jobware geschaltete Stellenanzeigen. Als ich diese Pressemitteilung las, glaubte ich an eine große crossmediale Kooperation. In Wirklichkeit geht es nur um Anzeigenplatz in der Print-Ausgabe. Nach eigenem Bekunden von Jobware liest man in der Pressemeldung:

“In Kooperation mit der F.A.Z. liefert Jobware Inserenten so noch mehr kluge Köpfe. Die so hervorgehobenen Stellenanzeigen erscheinen zugleich auch im Online-Stellenmarkt der F.A.Z. auf FAZjob.NET.

Die Meldung erschien schon letzte Woche, wollte aber das Ergebnis aus der heutigen F.A.Z. abwarten. Ich bin enttäuscht, hatte man doch mit der Meldung deutlich mehr erwartet. Mehr als eine Omnibus-Anzeige ist daraus nicht geworden, siehe hier:

Quelle: F.A.Z.-Print-Stellenmarkt vom 15. September 2012

Eva Zils hat auf ihrem Weblog viele interessante Informationen veröffentlicht, auf die ich gerne hinweise:

Jobware und FAZ kooperieren im Printbereich – wann online?

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif