September 23, 2012 Alles!, Ökonomie, Politik 1 Kommentar

Ein Thema, was gerade mit unserem hoch engagierten Bundesumweltminister Peter Altmaier in aller Munde ist, hatte ich in meinem Blog im März 2011 mal thematisiert:

Die Energieversorgung der Zukunft

Wir sind auch kommunalpolitisch tief in das Thema eingebunden. Als Kreistagsabgeordnete diskutieren wir seit geraumer Zeit über die Zukunft der kommunalen Energieversorger. Insbesondere, weil die großen Energiekonzerne, wie EON, RWE und andere, über die Veräußerung dieser kommunalen Energieversorger verhandeln. Viele Kommunen und Gebietskörperschaften, so auch der Main-Taunus-Kreis, halten Anteile daran. Der Main-Taunus-Kreis hält Anteile z. B. an der Süwag. Aber zurück zur Veranstaltung im März 2011:

Zu Gast hatten wir im Rahmen des Kommunalwahlkampfs Professor Dr. Karl Keilen. Er ist in Diensten der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung und arbeitet an der Herausforderung “Energiewende”. Aber lesen Sie selbst, der Artikel ist immer noch hoch aktuell und reliabel: Deutschlands Energiemix besteht aktuell zu zirka 17 % aus regenerativen Energien. Der Stromverbrauch geht bis zum Jahr 2030 leicht zurück, bevor er danach deutlich ansteigt.

Ein gewünschter oder sinnvoll genannter Energiemix sollte also mit Perspektive 2030/2050 wie folgt liegen:

  • 50 % Windkraft (on/offshore)
  • 30 % Photovoltaik
  • 5 % Bioenergie
  • 5 % Wasser
  • 10 % fossile Energieträger

Hatte heute bei der Deutschen Bank (Research) eine interessante Infografik gefunden, über die ich sehr gerne bloggen möchte. Die Grafik zeigt eindrucksvoll die Herausforderungen unserer und der darauf folgenden Generationen bei der Energiewende. Die deutsche Energiewende zielt weit über den beschleunigten Ausstieg aus der Kernenergieerzeugung hinaus. Um die vielen energie- und klimapolitischen Ziele bewältigen zu können, müssen in Deutschland in den nächsten Jahren mindestens EUR 30 Mrd. pro Jahr u.a. in erneuerbare Energien, konventionelle Kraftwerke, Netze, Speicher, energieeffiziente Gebäude und alternative Antriebe investiert werden – eine große Herausforderung.

Energiewende

Quelle: http://visual.ly/die-energiewende-deutschlands-große-herausforderung

Zweifelsohne hat die Energiewende eine hohe kommunalpolitische Relevanz und evident ist ebenfalls, dass darin Chancen bestehen. Die Diskussion hat gerade begonnen!

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif