Diesen 25 Autoren sollten Sie unbedingt folgen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben

so schreibt Linkedin letzte Woche auf seiner Webseite. Weltweit werden auf LinkedIn pro Minute fast 1.000 Posts im Newsfeed geteilt und pro Woche mehr als 100.000 Artikel veröffentlicht – auch von den mehr als zehn Millionen Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Jeder hat die Möglichkeit, auf LinkedIn Posts, Artikel und Videos zu veröffentlichen. Wer es schafft, mit seinen Ideen und Meinungen Diskussionen anzustoßen und andere zum Denken anzuregen, sticht aus der Menge heraus. Und diese 25 Mitglieder aus dem deutschsprachigen Raum – sowie diese fünf Influencer – tun dies kontinuierlich. Im Schnitt haben sie 38-mal in diesem Jahr Beiträge veröffentlicht und jeder Artikel war durchschnittlich mehr als 850 Wörter lang.

Um die Top Voices-Liste zu erstellen, haben wir eine Kombination aus Daten und redaktionellen Kriterien genutzt. Berücksichtigt wurden die Interaktionen (insbesondere, wie häufig Artikel, Posts und Videos eines Mitglieds geliked, kommentiert und geteilt wurden), wie sehr ihr Follower-Wachstum von ihren Veröffentlichungen auf LinkedIn beeinflusst wurde und wie oft ihre Inhalte in die redaktionellen Nachrichtenkanäle aufgenommen wurden – ein Zeichen für hohe Qualität. Wir haben auch Wert darauf gelegt, eine Vielfalt an Themen und Stimmen zu berücksichtigen.

Die Liste bezieht sich auf die Aktivitäten innerhalb eines 12-Monat-Zeitraums, von November 2016 bis November 2017, und wie bei allen LinkedIn-Listen wurden Mitarbeiter von LinkedIn und Microsoft nicht berücksichtigt. Die Mitglieder auf der Liste sind alphabetisch sortiert.

Die Themengebiete, mit denen sich unsere Top-Autoren beschäftigen, rangieren von Künstlicher Intelligenz hin zu Kapitalmärkten, von Marketing hin zu Piraten (ja, wirklich). Besonders beliebt: Die Zukunft, Künstliche Intelligenz, Werbung und Marketing. Unsere Top Voices schreiben darüber, wie große Konzerne voneinandersowie von Start-ups lernen können – und wie das Lernen generell in der Zukunft gestaltet werden muss. Sie regen zum Querdenken an und lassen ihre Leser an persönlichen Entscheidungen teilhaben.

Hier sind die 25 Top-Autoren des Jahres 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz

(auszugsweise hier nur mein Bericht. Alle anderen wunderbaren Top-Voices finden Sie unter linkedin.com/…/linkedin-top-voices-2017-mitglieder-deutschland-österreich)

Marcus K. Reif | Executive Director und Blogger

Worüber er spricht: Über seine Schwerpunkte Talent-Acquisition, Recruiting, Employer-Branding, moderne HR-Arbeit, New Work, Arbeitswelt 4.0 und Digitalisierung. “Die Megatrends zwingen uns HRler zu einem differenzierteren Ansatz, mehr Wertbeitrag zur Geschäftsstrategie und letztlich zu mehr Relevanz”, sagt Reif, der bei Goldman Sachs Human Capital Management als Chief People Office arbeitet. Er ist davon überzeugt: “Führung und Kultur sind untrennbar.”

Auf welche Beiträge er besonders stolz ist: Der Artikel “Weisung, Kontrollzwang und Wandel-Aversion sind das Opium der Führungskräfte” war sein “inspirierender Blick auf die Unzulänglichkeiten in der Führung”, sagt Reif selbst. Aber auch mit seinem Beitrag “Mit meinen schlechten Noten von damals verdiene ich heute mein Geld” traf er den Nerv vieler LinkedIn-Mitglieder.

Welche Trends er 2018 beobachtet: “Definitiv wie man moderne Personalarbeit wirksam betreiben kann”, so Reif. “Ich beobachte bei den populärsten und größten Firmen, dass Errungenschaften aus HR-Transformationen kontinuierlich geschliffen und peu à peu zurückgefahren werden. Damit schwindet die Marktfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit. Ich hoffe auf den Durchbruch für uns HRler.”

Lesen Sie hier mehr von Marcus K. Reif.

Die vollständige Liste finden Sie online unter linkedin.com/…/linkedin-top-voices-2017-mitglieder-deutschland-österreich

Beste Grüße

Marcus K. Reif

verfasst durch Marcus K. Reif
Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif