Was schreibe ich jetzt nur? Bin ja bekanntermaßen großer Fan von xing.com, aber leidenschaftlicher Kritiker der Arbeitgeberplattform (Arbeitgeberbewertungsplattformen sind Unsinn). Und jetzt kommt es, dass xing.com mit kununu.com eine Kooperation schließt. Alles Mucker und Philister … Aber gut, dazu muss ich was schreiben. Das ist ein weiterer konsequenter Schritt des Business-Netzwerks xing.com in Richtung E-Recruiting-Plattform.

Neue Vorteile für Business Professionals

Um Unternehmen jetzt eine noch bessere Möglichkeit zur Stärkung ihrer Arbeitgebermarke zu ermöglichen, arbeiten XING und kununu ab sofort zusammen: Die XING-Unternehmensprofile „STANDARD“ und „PLUS“ werden mit Arbeitgeber-Bewertungen von kununu verknüpft. Der User sieht auf einen Blick sämtliche karriere-relevanten Informationen zu „Wohlfühlfaktor“, „Karrierefaktor“, „Bewerberprozess“ und eine Auflistung der Mitarbeiter-Benefits eines Unternehmens. Um eigene Bewertungen abzugeben, gelangen Mitglieder per Klick auf das Portal von kununu und können dort anonym ihren Arbeitgeber bewerten.

Thorsten hat in seinem Blog eine Sache sehr richtig geschrieben. Wie man auch immer diese Kooperation bewertet, der Anlass ist günstiger, sich mehr um seinen digitalen Ruf zu kümmern.

Über dieses Thema gibt es bereits fundierte Blog-Beiträge, auf die ich gerne verlinke:

Beste Grüße

Marcus Reif

verfasst durch Marcus K. Reif

Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif