SPD-Medienholding DDVG heuschreckelt: Ihre Zeitungsverlage sollen sparen, auslagern und Stellen streichen, um mehr Profit zu machen. Rund acht Mio Euro fallen in diesem Jahr für die Partei ab.

Quelle: http://www.horizont.net/aktuell/medien/pages/protected/showRSS.php?id=77193&utm_source=RSS&utm_medium=RSS-Feed

Aus diesem Blickwinkel sieht die Parteienfinanzierung doch ganz anders aus. Ein Wahlkampf auf Landesebene steht mit rund 2-2,5 Mio. EUR in den Büchern. Mit 8 Mio. EUR kann man sicherlich das eine oder andere bewegen, was rein finanziell anderen Parteien nicht möglich ist. Und von der Freiheit des Journalismus’ haben wir noch gar nicht gesprochen. Stichwort: Frankfurter Rundschau, die “abhängige” Tageszeitung …

verfasst durch Marcus K. Reif

Passionierter Personaler, engagierter Kommunalpolitiker, stolzer Vater und treuer Eintracht-Frankfurt-Fan. Erfahren Sie mehr über mich auf meiner Profilseite. Freue mich auf den Dialog! Und bis dahin gibt es Neues auf Twitter @marcusreif